Schmerzen? Pneumatron (PTT)!


Was ist eine Pulsationstherapie (PTT)?


Kurz gesagt: das Beste aus Massage, Schröpfen, Faszientherapie und Lymphdrainage

 

Die Pulsationstherapie wird bereits seit 1993 in Kliniken, in der Naturheilkunde und im Spitzensport zur Schmertherapie und Verbesserung der Gewebeversorgung eingesetzt. Die Behandlung ist schmerzfrei und hoch wirksam.


Wie funktioniert das?


Zur Behandlung von Schmerzen, Schwellungen, Arthrose, Lymphdrainage
Pneumatron: Schröpfmassagegerät (PTT)

Bei der Massage mit den Sauggläsern des Pneumatrons wird das Gewebe und die Muskulatur rund 200 Mal pro Minute angesaugt und wieder losgelassen. Die Stärke der Schwingungsfrequenz wird je nach Beschwerden und Ort individuell eingestellt. Durch das rhythmische Ziehen und Loslassen wird das Gewebe gedehnt und massiert. Haut und Unterhaut werden gegen Muskeln, Faszien und Sehnen verschoben, dadurch werden die Verklebungen der einzelnen Schichten sanft und schmerzfrei gelöst. Die Wirkung dringt durch die Schwingung des Gewebes bis in die tieferen Schichten. Deutlich tiefer als dies durch Schröpfen oder die manuelle Massage möglich ist. Der wechselnde Unterdruck sorgt dafür, dass die Durchblutung gesteigert wird, der Lymphpfluss sich beschleunigt, die Zellen besser mit Sauerstoff/Nährstoffen versorgt werden und der Abtransport von Stoffwechselprodukten verbessert wird. Zusätzlich werden Verspannungen durch die Vibration und den Zug auf das Gewebe aufgelockert. Weiter werden körpereigene Botenstoffe wie Serotonin und Endorphine freigesetzt, es kommt zur Schmerzlinderung und Entspannung.


Bei was kann mir die Pulsationstherapie helfen?


Durch die sanfte Art der Massage ist sie für (fast) alle geeignet. Sowohl Kinder, Erwachsene wie auch schwerkranke Menschen, prinzipiell ist sie bei allen einsetzbar.

 

Hier eine kleine Auflistung der Probleme, bei denen der Pulsatonsmassage Sinn machen kann.

 

 

Schmerzen und Problemen im Muskel- und Gelenksbereich:

 

  • Schmerzen durch Arthrose/Arthritis der Gelenke
  • Bewegungseinschränkung der Gelenke und Muskeln
  • Frozen Shoulder
  • Tendovaginitis, Impingement Syndrom (Tennisarm, Golferellenbogen)
  • Rückenschmerzen, Nackenschmerzen, Kopfschmerzen
  • Muskelverspannungen, Muskelverhärtungen, Triggerpunkten
  • Gelenk-/Muskelproblemen nach Unfällen, Operationen, Zerrungen oder Prellungen
  • Zur schnelleren Regeneration nach intensivem Sport
  • Rheuma und Fibromyalgie
  • Bewegungseinschränkung und Schwellung nach Stürzen
  • Reha nach Operationen
  • Neuralgien (Nerenschmerzen)
Tennisarm, Tennisellenbogen, Armschmerzen, Frozen Shoulder
Tennisarm, Schmerzen im Ellenbogen

Durchblutung und Lymphe:

Sonstige Probleme:

 

 

Hier darf keine Pulsationstherapie gemacht werden:

  • Offene Haut, frische Wunden
  • Frische Narben
  • Direkt auf Krampfadern
  • Bei Thrombosen (lokal)

Wie oft macht man das?


Schmerzbehandlung, Akne, Tinnitus, Kopfschmerzen, Lymphödem, Faszien
Pneumatron mit Schröpfgläsern für Gelenke, Muskeln und Gesicht

Eingesetzt wird der Pneumatron als Ersatz für die klassische Massage, Schröpfmassage, Lymphdrainage, Bindegewebsmassage und Faszientherapie.

 

Abhängig von den Beschwerden wird entschieden, wie oft und in welchen Abständen die Behandlung Sinn macht. Rechnen Sie mit 1-3 Mal Pro Woche und insgesamt 5-10 Behandlungen.

Auch die Länge der Sitzung ist unterschiedlich, in der Regel aber ca 20 bis 40 Minuten.

 

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin und lassen Sie sich helfen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0