Brillenkauf: auf was muss ich achten?

Eine gute Brille gegen Kopfschmerzen
Wie suche ich die richtige Brille aus?

Mit steigendem Alter braucht sie fast jeder: eine Brille

 

was macht eine gute Brille aus? Aus welchem Material soll sie sein? Brauche ich verschiedene Brillen für verschiedene Aufgaben? Was sind die Vor- und Nachteile von Gleitsichtbrillen?

 

Die Antwort zu diesen und vielen anderen Fragen finden Sie im gratis E-Book von Frau Susanne Bach. Laden Sie es runter, die Lektüre lohnt sich.

 

Das Buch finden Sie unter diesem Link, dort klicken Sie auf auf kostenloses E-book herunterladen.


Hier ein Auszug aus dem Buch zum Thema Sportbrillen


Brillen: Was zeichnet eine gute Sportbrille aus?

Normale Alltagsbrillen sind für den Sport nicht geeignet. Das bezieht sich nicht nur auf besonders empfindliche, rahmenlose Exemplare. Auch die anderen haben weder den festen Sitz, der für abrupte schnelle Bewegungen nötig ist, noch die Stabilität, um einen Aufprall auf den Boden heil zu überstehen. Eine beschädigte Brille lässt sich immer reparieren. Gravierender sind Verletzungen, die entstehen, wenn die Brille im Gesicht zerbricht. Mit einer Sportbrille vermeiden Sie diese Risiken.

Zuverlässiger Halt - bruchsicheres Material

Sportbrillen von bekannten Brillenmarken werden beim Optiker und im Brillen Onlineshop ebenso angeboten, wie No-Name-Produkte. Der Preis ist nicht unbedingt ein Hinweis auf Qualität. Wichtiger sind spezielle Eigenschaften, die eine dem Zweck entsprechende Funktionalität gewährleisten. Als Erstes ist hier das Material zu nennen. Bruch sicherer und leichter Kunststoff ist  die erste Wahl. Unerlässlich ist ein perfekter Sitz. Eine Voraussetzung dafür sind formbare Bügel, die sich um die Ohren legen lassen und sich jeder Kopfform anpassen. Bei besonders bewegungsintensiven Sportarten empfiehlt sich zur zusätzlichen Absicherung ein flexibles Band am Hinterkopf. Auswechselbare Nasenpads schützen vor Druckverletzungen.

Welche Gläser, welche Form?

Zwei Materialien sind bei Sportbrillen tabu: Glas und Metall, darauf weist Brillenpartner hin. Deshalb sind die Gläser immer aus Kunststoff. Um Kratzer zu vermeiden, muss er durch eine Hartschicht veredelt sein. Zudem ist eine Tönung nötig. Ihre Stärke ist abhängig von der betriebenen Sportart. Und wie ist die optimale Sportbrille geformt? Ideal ist ein Modell, das die Augen komplett umschließt und damit Wasser, Wind und Fremdkörper zuverlässig abhält. Dieses Design schützt zudem vor UV-Licht und reduziert die Blendgefahr. Bei diesen eng anliegenden Gestellen muss jedoch eine gute Entlüftung integriert sein, um ein Beschlagen zu verhindern.