Weihnachtsplätzchen (vegan): Achtung Suchtgefahr!


Weihnachtszeit ist Plätzchenzeit

 

Wenn man sich dazu entscheidet, vegan zu leben, muss man auf vieles verzichten. Doch, wie sieht es mit Weihnachtsplätzchen aus? Hier stelle ich Ihnen drei Rezepte vor, die einfach zu machen sind und unglaublich lecker schmecken. Sie werden nichts vermissen, ich verspreche es!


Viel Spaß beim Backen und eine schöne Adventszeit.


Vanillekipferl


Weihnachtsplätzchen
vegane Vanillekipferl mit echter Vanille

Zutatenliste:

 

  • 250 g Mehl (550)
  • Vanillepulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 200 g Alsan
  • 75 g Zucker

Zum Wälzen:

  • 100 g Puderzucker
  • Vanillepulver

Zubereitung:

 

Zutaten vermischen und gut verkneten. Teig zu einer 4-5 cm dicken Rolle formen, in Klarsichtfolie schlagen und 1h kühl stellen.

 

Backofen vorheizen auf 200 Grad Celsius (O/U).

 

Rolle in Scheiben schneiden, daraus Kipferl formen. Kipferl aufs Backblech setzen und für 10-12 Minuten backen. Kipferl nicht dunkel werden lassen!

 

In der Zwischenzeit Puderzucker mit Vanillemark mischen.

 

Kipferl kurz auskühlen lassen. Sind sie zu heiß, zerbröseln sie. Sind sie zu kalt, hält der Puderzucker nicht. Plätzchen im Puderzucker wälzen, komplett auskühlen lassen.


Zimtsterne


Weihnachtsplätzchen
Vegane Zimtsterne

Zutatenliste:

  • 200 g Puderzucker
  • 50 g Mehl
  • 2 EL Zimtpulver
  • 7 EL Wasser
  • 1 EL Zitronensaft
  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 EL Orangenschale (unbehandelt)

Guss:

  • 50 g Puderzucker
  • 2 TL Zitronensaft
  • Wasser bei bedarf

Zubereitung:

 

Alle Zutaten für den Teig verkneten. Teig 30 Minuten stehen lassen. Falls er immer noch zu feucht ist, etwas mehr Mehl hinzufügen.

Teig zwischen zwei lagen Backpapier etwa 7 - 10 mm dick ausrollen. Sterne ausstechen und 4 Stunden trocknen lassen.

 

Ofen auf 250 Grad Celsius (O/U) vorheizen. Zimtsterne auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech für 3-5 Minuten backen. Nicht zu lange drin lassen, sonst werden sie trocken.

 

Mit Puderzucker, Zitronensaft und Wasser einen dickflüssigen Guss herstellen. Nach dem Auskühlen die Sterne damit bestreichen. Gut trocknen lassen. In einer Keksdose lagern. Falls sie zu hart sind: über Nacht eine Apfelscheibe mit in die Keksdose geben.


Snickerdoodle-Halbmonde mit Cashewcreme


Vegane Plätzchen
Snickerdoodles mit Cashewcreme

Zutatenliste:

  • 300 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 100 g brauner Zucker
  • Vanillepulver (echt)
  • 175 g Alsan
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • 1 Bio Orange
  • 200 g Cashwekerne (alternativ: Cashewcreme)

Zubereitung:

 

Mehl, Zucker (50 g braun und 50 g normal), Vanille, Salz und in kleine Stücke geschnittene Alsan mit 2 EL kaltem Wasser mischen. Mit Knethaken, danach von Hand zu einem glatten Teig verkneten.

 

In Folie wickeln und eine Stunde kalt stellen.

 

Backofen auf 180 Grad Celsius (O/U) vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

 

Teig auf etwas Mehl 3-4 mm dick ausrollen. Ca 80 Monde (gerade Zahl) ausstechen. Teig dazwischen nur kurz kneten.

 

Im heißen Ofen 8-10 Minuten goldgelb backen.

 

Restlichen Zucker mit Zimt mischen. Wenn die Monde fertig sind, die Hälfte direkt mit der Mischung bestreuen und auskühlen lassen.

 

Orange heiß waschen, die Hälfte der Schale abreiben.  Danach Orange auspressen und 125 ml Saft mit Orangenschale und Cashewnüssen zu einem feinen Mus pürieren (Universalzerkleinerer oder Pürierstab).

 

Böden mit der Cashewcreme bestreichen, danach den Deckel (mit Zimt-Zucker-Mischung) aufsetzen.



Naturheilpraxis München
Margot Eisele, Heilpraktikerin

Diese Rezepte erscheinen im Rahmen unseres Adventskalenders #dastutgut 2016. Jeden Tag veröffentlichen wir Beiträge mit Übungen, Rezepten, Gedichten und anderen Dingen die gut tun. Eine Übersicht über alle #dastutgut-Beiträge finden Sie auf dieser Seite.

 

Beiträge rund um die Gesundheit mit Informationen zu verschiedenen Krankheiten und deren Behandlungsmöglichkeiten lesen Sie in meinem Blog.

 

Mehr über mich und meine Praxis erfahren Sie hier.

 

Wenn Sie einen Termin ausmachen möchten, rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine Nachricht. Ich melde mich dann so schnell wie möglich zurück.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0