Kurzsichtig durch Computer und Smartphone?

Kurzssichtigkeit, Smartphone, Computer, Brille, Kontaktlinsen
Kurzsichtigkeit durch Computer?

Smartphone, Computer, Bücher: vom Aufstehen bis zum ins Bett gehen beschäftigen wir uns mit Medien, die sich in Armdistanz vor unserem Gesicht befinden. Egal ob wir in der Ubahn sitzen, in der Arbeit sind oder unseren Hobby's nachgehen: unser Leben läuft in 50cm Entfernung ab.

Was passiert nun, wenn wir zu wenig Ausgleich zu diesem Sehen auf Kurzdistanz haben? Unsere Augen passen sich an! Sie wachsen in die Länge. Dadurch sehen wir in der Nähe zwar gut, die Ferne wird jedoch immer verschwommener. Wir werden kurzsichtig!


Studien haben nun gezeigt, dass unsere Augen entgegen bisheriger Annahmen nicht mit 20 sondern erst mit 30 Jahren ausgewachsen ist.

Weiter haben sie gezeigt, dass mit jedem Bildungsjahr das Risiko für Kurzsichtigkeit steigt. Soll heißen: je höher die Bildung, desto mehr Brillen.

 

Verhindern Sie dies, in dem Sie für genügend Ausgleich sorgen. Insbesondere für Kinder ist die Abwechslung besonders wichtig. Lassen Sie die Augen schweifen, machen Sie Pausen bei der Computerarbeit. Schauen Sie sich um und nehmen Sie Ihre Umwelt wahr. Ihre Augen werden es Ihnen danken!


Naturheilpraxis Margot Eisele